THEATER

Historienspektakel

OCHSENBEIN
Uraufführung 2013

Als Ulrich Ochsenbein am 11.11.1811 in Schwarzenegg ob Thun geboren wurde, prophezeite ihm seine Tante einen ungewöhnlichen Lebensweg. Tatsächlich schrieb er Geschichte: Als Anführer eines ‚privaten‘ Feldzugs zum Sturz der Luzerner Regierung, als Berner Staatsmann mit  fortschrittlichen Ideen oder als geschickter Vermittler zwischen verfeindeten Kantonen. 1848 gehörte er zu den massgeblichen Akteuren beim Werden der Schweiz zu einem bis heute einzigartigen Bundesstaat. Ochsenbein gehörte dem ersten Bundesrat unseres Landes an, wurde aber auch als Erster abgewählt und heuerte danach – man höre und staune - als General bei der französischen Fremdenlegion an!

Im Zentrum des Theaterstücks stehen historische Ereignisse, aber auch seine Beziehung zu seiner Frau Emilie, die er über alles liebte. Zudem treten Zeitgenossen Ochsenbeins in Erscheinung, darunter u.a. Gottfried Keller, Jeremias Gotthelf, Johann Rudolf Kölner „der Saure", nicht zu vergessen Ochsenbeins hellsichtige Tante vom Chachelischwand und eine strahlend schöne Helvetia.

Der Theatertext kann beim Autor angefordert werden. Registriert bei SSA, Lausanne.

    

 

 

   

Dramatische Komödie

GLÜCKS SCHOKOLADE
Uraufführung 2011

Georges Glück, Confiseur Maitre Chocolatier in der zehnten Generation, betreibt in Genf ein Atelier du Chocolat. Der stolze Meister beliefert wie schon seine Vorfahren berühmte Königshäuser mit edlen Trüffes aus Glücks Schokolade.

Wegen Überschuldung muss sich Georges Glück neuen Kundengruppen öffnen. Widerwillig führt er einen Tag der offenen Türe fürs gemeine Volk durch. Eine charmante Praktikantin soll sich um die Besucher kümmern.

Der Tag der offenen Türe verläuft chaotisch. Zuerst sorgen ein schwerreicher Börsenstar und seine exzentrische Gattin für Unruhe. Durch ein peinliches Missgeschick verärgert der Chocolatier einen konservativen Engländer, der für Buckingham Palace Luxusartikel einkauft. Als sich auch noch ein zerstreuter Physiker in das Atelier verirrt, liegen Georges Glücks Nerven blank. Sein legendärer Schokolade Zentrifugal-Processeurs erleidet zudem bei der Demonstration eine Panne.
Der Physiker hilft zwar, den Defekt zu beheben. Allerdings gerät der Herstellungsprozess der Schokolade-Trüffes völlig ausser Kontrolle. Es entsteht ein schwarzes Loch, das einen Besucher verschlingt!

Was einem totalen Desaster gleichkommt, entwickelt sich zu einem Glücksfall für Georges Glück. Noch ahnt niemand, dass der Confiseur Maitre Chocolatier zu einem Volkshelden werden wird. Und wie glücklich Schokolade machen kann!

Der Theatertext kann Sprache beim Autor angefordert werden.
Registriert bei SSA, Lausanne.

Französische Version erhältlich / Version française:
CHOCOLAT BONHEUR
Comédie dramatique, Traduit par Elsa Wack
Déposé à la SSA, Lausanne
Veuillez me contacter pour obtenir plus d’informations.

 

 

 

   

Komödie über Uhren, Erben und die Zeit

De alti Ingold
Uraufführung 2011

Welche Folgen bringt es mit sich, wenn man am Rad der Zeit dreht? Kann man Zeit sparen? Was ist Zeit?
In der Uhrenmetropole Biel beschäftigt sich der alte Ingold mit solchen Fragen. Seit seiner Pensionierung wohnt der geniale Uhrmacher in der Senioren-WG Mösli. Während er an einer einzigartigen Uhr tüftelt, unternehmen seine MitbewohnerInnen alles, um im Testament des steinreichen, alten Junggesellen berücksichtigt zu werden. Doch dann beginnen sie allmählich zu realisieren, dass sich in ihrem Leben alles um die Zeit dreht. Dem alten Ingold gelingt es, der Zeit ein Schnippchen zu schlagen: Er erfindet eine Zeitsparuhr. Mit ihrer Hilfe kann er eingesparte Lebenszeit einlösen, was ihn und eine Mitbewohnerin Jahrzehnte zurück versetzt: Plötzlich stehen zwei coole Teenager in der Senioren-WG ...

Der Text ist beim Theaterverlag ‚Kaliolabusta‘ erhältlich.